Fr├╝hlingskonzert 2011  

 

"Denn wer die Musik sein eigen nicht nennet,
sicher die Freuden des Himmels nicht kennt.
Dem dringt kein Lichtstrahl in all seine Plage,
der bleibet ein Narr bis ans Ende der Tage."

Johann Kaspar Bachofen (1697-1755)

Seit 1973(!) gibt es in der Gemeinde Neuhaus am Palmsonntag das Fr├╝hlingskonzert, zu dem heuer wieder der Heimatklang Bach eingeladen hat. Die Ausf├╝hrenden sind seit fast 4 Jahrzehnten ebenfalls die gleichen geblieben. Der Chor HEIMATKLANG Bach (Obmann Markus Hoffmann) und die SCHLOSSKAPELLE Neuhaus (Obmann Stefan Melanscheg) zeigen bei diesem traditionellen Fr├╝hlingsauftritt allj├Ąhrlich ihre musikalischen Vorz├╝ge.

Bemerkenswert seit Jahren ist die hervorragende Nachwuchsarbeit beider Kulturvereine, die auch im Programm des Konzertes ihren Niederschlag findet. So gab es auch am heurigen Palmsonntag f├╝r die vielen interessierten Zuh├Ârer im Mehrzwecksaal der VS Neuhaus musikalischen Fr├╝hlingsstrau├č. Mit den Formationen Gemischter Chor, Jugendchor und  U14 - Kinderchor bestimmte zun├Ąchst die Chormusik diesen bunten Konzertreigen, bevor dann das Jugendensemble und die Schosskapelle Blasmusik vom Feinsten boten.



Posakala mila mama ...


Ja i tat so gern singan ...


Instrumentale Unterst├╝tzung f├╝r den U14-Chor


Halleluja ...


K├Ąrntner Bildungswerk (Bezirksobfrau Irmgard Dreier) und der
K├Ąrntner S├Ąngerbund (die Vorsitzenden der Chorregion Unterland
Obmann Hans Kr├Ąuter und Chorleiter Franzi Hrastnig)

ehrten verdiente Mitglieder und Funktion├Ąre des Chores.



Besondere Auszeichnungen vom KBW und vom KSB erhielten:
Eva Hoffmann, Franz Pototschnig, G├╝nter & Sieglinde Wei├č,
Gerlinde Glawischnig, Johanna Tschreschnig,Silvia Urban
und unser Obmann Markus Hoffmann




Den 2.Teil des Konzertes gestaltet die Schlosskapelle Neuhaus



  


Mit Begeisterung unterst├╝tzen S├Ąnger die Schlosskapelle
beim K├Ąrntner Gebirgssch├╝tzen Marsch


Die Besucher hatten sichtlich Freude an den Darbietungen.

Weiter Bilder finden Sie in der Photo-Galerie.


Text: Siegi Hoffmann/Peter Unterluggauer, Fotos:Christian Souri