Glanzvolles Konzertereignis mit dem „Heimatklang“ Bach im Museum Liaunig

Ein großartiges Konzerterlebnis bot am Vorabend zum Dreikönigstag der MGV und Gemischte Chor „Heimatklang“ Bach unter der Leitung von Anna Mokoru mit der Solistin Birgit Stöckler und den Streichern der Musikschule Wolfsberg im restlos ausverkauften Saal des Museums Liaunig. Unter dem Titel "ZEIT.PUNKTE – ein Tag, ein Jahr, ein Leben" sorgte der bekannte Neuhauser Traditionschor mit seinem Neujahrskonzert auch fĂŒr einen beeindruckenden Auftakt fĂŒr das JubilĂ€um „60 Jahre Gemeinde Neuhaus“.
Mit Standing Ovations feierten die ĂŒber 500 Konzertbesucher, die am vergangenen Freitag ins Museum Liaunig nach Neuhaus gekommen waren, die vielseitigen, perfekt einstudierten  Darbietungen des UnterkĂ€rntner Klangkörpers und seiner musikalischen GĂ€ste. Obmann Jakob Mokoru konnte dabei zahlreiche EhrengĂ€ste begrĂŒĂŸen, so die Hausherrin Eva Liaunig, die Pfarrvorsteher Michael Golavčnik und Bhasker Reddimasu aus LavamĂŒnd, KBW-Landesobfrau-Stellvertreterin Irmgard Dreier, SĂ€ngerbund-Bezirksobmann Hans KrĂ€uter mit Gauchorleiter Franz Hrastnig und viele andere. Der Gemeinde Neuhaus mit BĂŒrgermeister Gerhard Visotschnig und den beiden VizebĂŒrgermeistern Eveline Paier-Sternjak und Karl Pölz ĂŒberbrachte der „Heimatklang“ die ersten wohlklingenden GlĂŒckwĂŒnsche zum GemeindejubilĂ€um.
Unter der professionellen und gefĂŒhlvollen Gesamtleitung der jungen Chorleiterin Anna Mokoru prĂ€sentierte der „Heimatklang“ Bach ein mannigfaltiges Programm aus verschiedensten Genres, von Klassik bis zum Volkslied, von mystischen ObertonklĂ€ngen bis hin zu Pop- und Filmmusik. Ermöglicht wurde diese VielfĂ€ltigkeit durch das Mitwirken des Streichensembles der Musikschule Wolfsberg unter der Leitung von Annemarie Haring, sowie Margit Gastrager am Klavier und Valentin Hirm an den Percussions. Alles ĂŒberstrahlt haben die großartigen Auftritte der jungen Sopranistin Birgit Stöckler aus St. Paul, die einmal mehr beeindruckende Proben ihres Könnens prĂ€sentierte. Dem Konzerttitel entsprechend drehte sich an diesem Konzertabend alles um VergĂ€nglichkeit und Neubeginn, um den Kreislauf des Jahres und des Lebens sowie um die Liebe, die alles zu erfĂŒllen vermag. Dazu gehörten auch die Lieder des MĂ€nnerchores, der unter der Leitung von Professor Siegi Hoffmann auftrat.  FĂŒr weitere chorische Höhepunkte sorgten die Solisten Anja Kositz, Judith Borstner, Jakob Mokoru und Friedolin Urban-Keuschnig. Als Sprecherin verstand es Magdalena Fellner die Wirkung der vorzĂŒglichen Liedauswahl noch zu vertiefen. Durch die perfekte Handhabung der Licht- und Tontechnik durch Martin Motschnik kam das beeindruckende Ambiente des großen Saales im Museum Liaunig besonders zur Geltung. Obmann Mokoru und Obfrau Tamara Skubel bedankten sich abschließend bei allen Mitwirkenden und beim Publikum, das danach im Foyer des Museums in Hochstimmung die Möglichkeit nutzte den Konzertgenuss mit einem netten Gedankenaustausch bei einem kleinen Buffet ausklingen zu lassen.